Login deaktiviert

Start

Haupt-Lektionen

Tantra

Wege zu Gott

Forum

Links

FYÜ-Verlag

Shop

Seminare

Forum
Fehlende_Lektion?
  Copyright_Info

“Jeder ist für seinen spirituellen Fortschritt und für die Methoden, die er anwendet, selbst verantwortlich. Was du mit den Informationen der FYÜ-Schriften anfängst, ist ganz alleine deine Entscheidung.“

Das steht im Einführungstext der Web-Site und soll hier noch einmal besonders hervorgehoben werden.

erörtert, die einen guten Fortschritt unter Beibehaltung von Stabilität gewährleisten sollen. Dennoch gibt es für keine der Methoden auf diesen Seiten eine Garantie. Das Risiko für die Anwendung der Übungen hast du selbst zu tragen.

Die erstaunlichen Möglichkeiten für ein höheres Funktionieren, die in jedem menschlichen 

Körper angelegt sind, stellen den Prüfstein für alle Lektionen in diesem Buch dar. Eigene Erfahrungen bilden die Grundlage für diese Lektionen. Die hier erörterten Übungen sollen entsprechend der zu beobachtenden Ursachen und Wirkungen auf eine flexible Weise unter Eigenverantwortung angewandt werden.

Packungsbeilage

Anmerkung zu den nicht genutzten Lektionsnummern

Du wirst bei den Haupt-Lektionen und bei den Tantra-Lektionen bemerken, dass gewisse Lektionsnummern nicht genutzt sind. Dafür gibt es zwei Gründe. Mit mysteriöser Numerologie haben beide nichts zu tun. Einmal gab es in dem ursprünglichen Online-Forum (Yahoo-Gruppe) keine Möglichkeit, schon veröffentlichte Beiträge zu editieren. Einen Beitrag, den man korrigieren musste, konnte man nur löschen und nach der Korrektur neu veröffentlichen. Das hieß aber, dass eine Nummer in der Reihenfolge ungenutzt blieb. Da nun unter Anwendung dieser Methode einige Korrekturen notwendig waren (besonders in den frühen Lektionen), gibt es in der Lektionsreihenfolge einige ungenutzte Nummern. Dazu gehören bei den Haupt-Lektionen die Nummern 1-9, 26, 32, 40, 61, 70, 87, 111, 278, 289-296, bei den Tantra-Lektionen T3, T6, T8, T26., T48, T49, T52-T59,

Der zweite Grund für ungenutzte Lektionsnummern betrifft Organisatorisches. Hinter ungenutzten Lektionsnummern können sich auch Beiträge verbergen, die sich nur auf administrative Fragen bezüglich des Internetauftritts beziehen, also nichts zum wirklichen Inhalt der FYÜ-Lektionen beitragen. Sie wurden für diese Web-Site also nicht übersetzt und ausgelassen 82, 123, 141, 142, 162, 211, 215. 237, 238, 245, 249.

Die Lektionszählung ist die Gleiche hier bei den Online-Lektionen, im dazugehörigen Buch, im Online-Forum, auf den englischen Originalseiten und Büchern und auch in mehreren anderen Übersetzungen der Lektionen in andere Sprachen. Auch wenn also die Nummerierung der Lektionen etwas sonderbar anmutet, hat sie doch ihren Sinn. Die Nummerierung einer Lektion bleibt immer die gleiche, unabhängig in welcher Sprache du sie liest oder welche Quelle du heranziehst.

Der Guru ist in dir.

Anmerkungen zum Copyright

Alles, was vom FYÜ-Verlag, ob von Yogani oder anderen Autoren, über das Internet veröffentlicht wird, ist urheberrechtlich geschützt. Teile der Lektionen wie aller anderen Texte dürfen von jedermann zitiert, kopiert, gedruckt, verlinkt oder sonst wie kostenlos verbreitet werden. Es muss dann aber bei jeder Art von Kopie auf andere Webseiten, Newsletter, Foren oder Blogs etc. ein Link zurück auf diese Website gesetzt werden. Wiedergabe, das Downloaden oder der Ausdruck der Online-Lektionen im Ganzen oder beträchtlichem Umfang ist nicht erlaubt. Sollen die Lektionen komplett (inklusive erheblicher Zusätze) heruntergeladen werden, bediene man sich bitte des FYÜ-eBooks.

Alle hier im Shop oder von anderer Stelle heruntergeladenen eBooks und AudioBooks sind urheberrechtlich geschützt. Der Käufer erwirbt lediglich ein persönliches Nutzungsrecht. Solltest du auf einem unautorisierten Weg in den Besitz eines FYÜ-eBooks oder-Audio-Books gelangt sein, sei bitte so gut und zahle dafür, indem du dir das Material (möglicherweise verbilligt innerhalb der Bundle-Angebote) noch einmal herunterlädst. Dadurch erhältst du auch die gängigen eBook-Formate. Die Verkauf der Bücher, eBooks und Audio-Books erleichtert uns die Fortführung dieses Projektes und wir danken dir für den Beitrag, den du mit dem Kauf leistest.

Mit Fragen an Dhrishtadyumna und im Forum erklärt man sich automatisch damit einverstanden, dass diese zum Wohle aller möglicherweise einmal veröffentlicht werden dürfen (natürlich anonymisiert), wenn nicht ausdrücklich vermerkt wird, dass der Inhalt einer Zuschrift nicht veröffentlicht werden darf. Die Privatsphäre der Leser wird vollkommen respektiert und alle Kommentare sind willkommen.

Was bedeutet Ostern für einen Yogi?

  • kashiraja
  • kashirajas Avatar COM_KUNENA_TOPIC_AUTHOR
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Administrator
COM_KUNENA_USER_PROFILE_BUTTON_LABEL_MORE
4 Jahre 7 Monate her #53 von kashiraja
COM_KUNENA_MESSAGE_CREATED_NEW
Was bedeutet Ostern für einen Yogi?
Beitragvon kashiraja » Mi 21. Sep 2011, 00:17

Was bedeutet Ostern für einen Yogi?
von kashiraja » 22. April 2011, 13:33

Ostern - wie alle kirchlichen Feiertage - wird immer mehr zu einem schönen verlängerten Wochenende, das man für alles Mögliche nutzt, ohne noch an den Ursprung, an die Kreuzigung Jesu zu denken. Obwohl ich glaube, doch eine relativ enge Beziehung zu Gott zu haben, ging mir das ebenso.

In diesem Jahr beschäftigte ich mich nun mit Therese von Konnersreuth und über Hinweise bei ihr auch mit Katharina Emmerich, den beiden großen Visionärinnen des Lebens Christi. (Dazu kann ich ein Buch empfehlen "Was geschah damals wirklich?" von Gisela Schinzel-Penth; eine Gegenüberstellung von Visionen Thereses, Katharinas und Ergebnissen der wissenschaftlichen Forschung zu den jeweiligen Themen). So hab ich dann am Palm-Sonntag ein kleines Fasten begonnen und die Woche die passenden Visionen zur Passion Christi gelesen.

Nun nahm ich von gestern auf heute, das heißt von Gründonnerstag auf Karfreitag einen signifikant erhöhten Energiefluss durch mich (in und nach den Meditationen, auch jetzt noch) wahr, der nicht auf das Fasten zurückzuführen sein dürfte, da ich das schon am Mittwoch gebrochen habe. Das hat mich sehr stark an Weihnachten erinnert, wo ich regelmäßig dasselbe wahrnehme.

Meine Vermutung ist nun, dass nicht nur Weihnachten (wo ich das schon seit langem beobachte, dass zu dieser Zeit eine außerordentliche Ausschüttung von Lichtenergie zu spüren ist und die ich mir in meinen Meditationen nutzbar zu machen versuche) sondern auch zu Ostern ein solches Schauspiel stattfindet. Verwunderlich wäre das nicht, da Ostern ja in der christlichen Kirche als höchster Feiertag angesehen wird.

Nutzbar kann sich diese Energie jeder machen z.B. zu Selbst-Heilungen natürlich in erster Linie im Sinne von Meditation, weil man mit dieser zusätzlichen Energie leichter und tiefer in die Meditation hineinkommt und man sich so leichter und effektiver programmieren oder deprogrammieren kann.

Schöne Ostern an alle.
kashiraja
Yoga für alle ...

Erst kommt die Meditation und dann alles andere ...

Please Anmelden to join the conversation.

COM_KUNENA_USER_PROFILE_BUTTON_LABEL_MORE
4 Jahre 7 Monate her #54 von Anonymus
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Beitragvon Amy » Mi 4. Jul 2012, 09:51

Danke, kashiaja, für Deine schöne Überlegungen zu Ostern und wie das mit Meditation in Einklang zu bringen ist. Ich bin noch neu und habe gerade erst angefangen, doch bin ich gespannt, ob ich Weihnachten dann etwas ähnliches erleben darf! Liebe Grüße!

Please Anmelden to join the conversation.

Ladezeit der Seite: 0.037 Sekunden